Sportvereinigung Porz 1919 e. V.

Spielzeit 2023/23


 

 
Die Mittelstürmer treffen

SpVg. Porz - FC Union Schafhausen 2:0 (1:0)

18.02.2024:

 

Am Ende jubelten die Spieler der SpVg. Porz über einen verdienten 2:0 (1:0)-Erfolg über den Mitaufsteiger FC Union Schafhausen. Das war ein immens wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt in einem zähen Spiel.

 

Trainer Jonas Wendt musste vor dem Spiel improvisieren, denn mit Etienne Kamm, Amadou Camara, Ihor Liubashov, Tusina Ibn Buhari, Nilson Santos und zunächst auch Hidetaka Hase standen wichtige Spieler nicht zur Verfügung. Aber das war für den Porzer Übungsleiter kein Grund zur Klage, denn inzwischen hat er fast für jede Position eine adäquate Alternative.

 

Die Gäste aus Schafhausen haben in dieser Saison bisher nur 12 Tore erzielt, das ist der Liga-Negativwert. Und selbst gegen die SpVg. Porz mit der Abwehr, die bisher die meisten Gegentore der Mittelrheinliga kassiert, wurde auch schnell klar, warum das so ist. Die Gäste versuchten erst gar nicht, das Spiel zu machen. Sie standen zwar sehr tief und gut sortiert, fanden aber offensiv so gut wie gar nicht statt und ließen die Porzer einfach kommen. Für diese boten sich dadurch kaum Räume, die bespielt werden konnten. Zudem fanden die Gastgeber keine Lösungen gegen die auf Konter lauernden Gäste, die sich einzig auf ihre Standardstärke verließen. Fast wäre die konstruktive Spielweise der Schafhausener auch noch belohnt worden, als sie nach einem Eckball zu ihrer einzigen Torchance der ersten Hälfte kamen. Der anschließende Kopfball aber knapp am Tor vorbeistrich (28.). Ein Gedankenblitz von Gero Pletto brachte den Porzern dann schließlich doch die verdiente Führung. Gero Pletto schaufelte den Ball sehr elegant zum Mittelstürmer Julio Molongua, der den Ball direkt und platziert ins Tor wuchtete (37.). Dieser Vorsprung hielt dann bis zu Halbzeitpause.

 

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich bei widrigen Wetterverhältnissen zunächst nichts. Porz hatte gefühlt 80 % Spielanteile, konnte sich aber keine ernsthaften Tormöglichkeiten erspielen. Schafhausen blieb lange Zeit trotz des Rückstandes sehr defensiv. Die wenigen vielversprechenden Möglichkeiten der Gäste verteidigten die Porzer leidenschaftlich, sodass ihr Keeper Markus Wollnik, der jeden hohen Ball sicher abfing, ansonsten fast beschäftigungslos blieb.

 

Erst in der Schlussphase erhöhte Schafhausen den Druck. Dadurch ergaben sich aber auch Räume für die Hausherren. Nachdem einige Versuche über den agilen Dogukan Tasli noch verpufften, leitete André Rosteck mit einem sensationellen 50-Meter-Schlag auf Soufian Amaadoacho die Entscheidung ein. Der zog auf und davon, trieb den Ball bis zur Torauslinie und passte uneigennützig in die Mitte des Strafraums. Dort stand Florent Sylaj, der für Julio Molongua eingewechselt worden war, und jagte den Ball zum 2:0-Endstand in die Maschen (85.).

 


Große Freude über den Erfolg im ersten Spiel nach der Winterpause
(für eine größere Version auf das Foto klicken)

 

Trainer Jonas Wendt zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden mit seiner Mannschaft: "Wir wussten schon um die Bedeutung dieser Partie. Das Tor von Julio war der Dosenöffner. Mich freut es, dass heute beide Mittelstürmer getroffen haben. Ich war früher selbst Mittelstürmer und weiß, wie wichtig Tore für diese Spieler sind."

 

Aufstellung SpVg. Porz:
Markus Wollnik (TW), André Rosteck, Gero Pletto, Jan Bruns, Julio Molongua (72. Florent Sylaj), Fabian Cordes, Simon Zinzius, Shin-Young Hwang (69. Soufian Amaadacho), Ibuki Noguchi, Baris Bilgic (74. Kuto Kuroda), Dogukan Tasli (87. Hidetaka Hase)

 

Tore SpVg. Porz:
1:0 Julio Molongua (37.)
2:0 Florent Sylaj (85.)

 

Winterfahrplan steht

Attraktive Vorbereitungsspiele vereinbart

15.01.2024:

Der Winterfahrplan der SpVg. Porz steht. Es wurden interessante Vorbereitungspiele vereinbart. Falls sich Änderungen ergeben, werden sie an dieser Stelle sowie auf den Facebook- und Instagramkanälen unseres Vereins veröffentlicht.

 

Wegen der aktuellen Wetterverhältnisse mussten das für den 18. Januar 2024 vorgesehene Spiel gegen den SSV Jan Wellem und auch die für den 20. Januar 2024 vorgesehene Partie gegen den SSV Homburg-Nümbrecht abgesagt werden.

 

(Für eine größere Ansicht auf das Bild klicken.)

 

Jonas Wendt bleibt auch 2024/25

Trainer der SpVg. Porz

20.12.2023:

Jonas Wendt setzt seinen Weg mit der SpVg. Porz auch in der Saison 2024/25 fort.

 

„Der nun vor mehr als fünf Jahren eingeschlagene Weg macht mir nach wie vor wahnsinnig viel Spaß. Ich möchte auch an den Verein und das Team frühzeitig das Signal senden, dass eine tolle Zeit vor uns liegen kann. Man entwickelt eine neue Sicht und Herangehensweisen, die auch mich sowohl sportlich als auch menschlich weiterbringen. Natürlich werden wir alles versuchen, um auch in der kommenden Saison fünftklassig zu spielen und auf unserem Weg junge talentierte Spieler weiterzuentwickeln - auf und neben dem Platz“, erklärt der Porzer Übungsleiter und ergänzt: „An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Helfer, Gönner, Ehrenamtler, mein Team, allen voran aber an meinen Staff, der mir große Energie gibt.“

 

 

Die SpVg. Porz freut sich, dass die Fortsetzung der Zusammenarbeit über die laufende Spielzeit hinaus schon jetzt fixiert werden konnte - und das unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit. „Wir sind stolz darauf, mit Jonas Wendt einen Trainer zu haben, der sich in dieser eindrucksvollen Weise mit unserem Verein identifiziert. Er ist ein absoluter Glücksfall für uns“, freut sich der Vorsitzende Peter Dicke über das vorgezogene Weihnachtsgeschenk für den Verein

 
 
Zu den Nachrichten des Jahres 2023 >>>